Heute beginnt an der RWTH-Aachen die Vorlesungszeit des Sommersemesters 2014.

Wir wünschen allen Studenten, Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern ein gutes Gelingen sowie einen hoffentlich reibungslosen Übergang aus den - wie immer gefühlt viel zu kurzen - Semesterferien.

Und wem das dann doch zu schwer fällt:

Denkt einfach an die FHler; die sind schon seit 2 Wochen wieder am arbeiten. :)

Tradition oder Zukunft? - Wir leben beides!

Studentenverbindungen bewahren Traditionen , die aus dem 19.Jahrhundert und davor überlebt haben. Das farbige Band, die Mütze, das Fechten, zum Teil einen anderen Sprachgebrauch. Wir legen Wert auf Umgangsformen, Etikette, Respekt vor dem, was sich über Jahrhunderte bewährt hat. Wir laufen nicht jedem Trend hinterher, legen nicht Dinge ab, nur weil sie manchen unmodern vorkommen. Trotzdem – ein jeder Aktiver bringt seine Erfahrungen, seine Ideen und Vorstellungen in Teutonia ein. Wir klonen uns nicht im Keller, sondern sind im dauernden Austausch zwischen jung und alt,  Abiturienten und Alten Herren.  Diskussionen über das, was wir sind, sein wollen und könnten sind willkommen und nötig, gleichgültig ob im internen Kreis und mit unseren Gästen. Wir öffnen jedem unsere Tür, sind Teil der Hochschule und der Arbeitswelt. Das hat uns immer davor bewahrt, aus Traditionsbewusstsein und konservativem Grundideal rückwärtsgewandt zu werden. Aus dem ererbten Wissen und der Erfahrung von Teutonia politisch und gesellschaftlich Stellung beziehen, unsere Mitglieder auf die Zukunft in Arbeitswelt, Familie und Gesellschaft vorbereiten – Tradition und Zukunft zu verbinden, ist unser Anspruch und unsere Einladung.

Zurück